français deutsch english

 

FIRES IN THE DARK

Spielfilm, 2020
Drehbuch von Dominique Lienhard
Produktion: OFFSHORE www.offshore.fr

 

Trailer:  FIRES IN THE DARK

 

Nach einen Roman von Akira Yoshimura Ein abgelegenes Dorf zwischen Meer und Bergen. Die Einwohner versuchen, mit aller Kraft und allen Mitteln zu überleben. Alan ist ein 15-jähriger Junge. Sein Vater hat die Familie gerade für zwei Jahre verlassen, um Geld zu verdienen. Daher ist Alan von nun an für das Überleben der Familie verantwortlich. Eine schwierige Aufgabe für den Jungen. Darüber hinaus muss Alan nun auch die Überwachung von großen Feuern in der Nacht am Strand übernehmen. Diese großen Feuer sind da, um Salz aus Meereswasser zu erzeugen, aber auch –wie er letztendlich erfahren wird - um Schiffe anzulocken, damit sie gegen die Felsen steuern. Und in der Tat, eines nachts havariert ein Schiff, so dass die Dorfbewohner die wertvolle Fracht plündern können. Eine himmlische Manna?

FESTIVALS:

 

PREISEN:

 

 Presse:

Taxi Drivers (auf italienisch)

 

Darsteller: Igor Van Dessel, Ana Girardot, Ophélie Bau, Jérémie Elkaim, Tom Rivoire, Louna Espinosa, Virgil Amadei, Manon Chammah

 

 


 


müetter


le chene


le paysan


www.gilles-migliori.com

MÜETTER

Stéphane (30) ist ein brillanter Biochemiker mit glänzenden Zukunftsaussichten. Als er ans Sterbebett seiner Großmutter gerufen wird, fährt er eher aus Pflichtgefühl als aus Liebe in sein Heimatdorf im Elsass. Während Stéphane durch die Stätten seiner Kindheit streift, kehren Erinnerungen zurück, die ihn zu einem überraschenden Entschluss bringen…

„Der Film erzählt von einem Gefühl, einer Art Schuldgefühl, alle diese Leute (die in seiner Kindheit eine wichtige Rolle spielten), vergessen zu haben. Allmählich aber kommt noch ein anderes Gefühl auf: Diese Welt hat unsere Abwesenheit ganz gut ertragen.“ Dominique Lienhard

Gefördert von der "Communauté Urbaine de Strasbourg (CUS)", der "Région Alsace", "Cinécinéma" sowie dem "Centre National de la Cinématographie (CNC)"

Darsteller: Stanislas Merhar, Sophie Quinton, Aurélien Recoing, Agathe de La Boulaye, Andrée Meyer-Benjamin

Preis : Ehrenpreis in Filmfest sowie Preis für den besten Darsteller für Stanislas Merhar in Funchal (Madeira / Portugal – November 2006)

Filmfestival in FRANKREICH : « Festival du Film de la Réunion », Dezember 2005

Filmfestival in AUSLAND:

VERKAUF. TV FRANCE : CANAL + (Februar- April 2007) / CINECINEMA (März - April 2008)

DVD: CHRYSALIS FILMS (Januar 2008)


DAS FRÜHSTÜCK

Marie möchte ein Frühstück für ihren Geliebter vorbereiten… Ein unvergessliches Frühstück. Sie gibt sich Mühe. Sie möchte, das alles perfekt ist.

Gefördert von der « Communauté Urbaine de Strasbourg (CUS) ».

Darstellerin: Céline Milliat-Baumgartner.

Preis: « Best Drama » 11th Chichester Film Festival / Short films Competition- UK (Sept. 2002)

Filmfestival in FRANKREICH:

Filmfestival im AUSLAND:


TENERIFFA

Ein deutscher Familienvater geht nach Warschau, um in dortigen Archiven Beweismaterial zu vernichten.